"de Drom" = niederdeutsch "der Traum"

(placeholder)
(placeholder)

Unsere Empfehlung:



Studienreise nach Stettin, 2. bis 5. Juli 2017


Die Erfolgsgeschichte der deutsch-polnischen Beziehungen der letzten 25 Jahre ist auf der politischen Ebene ins Stocken geraten. Blockaden und Passivität widersprechen jedoch den Interessen der Menschen in beiden Ländern und ganz besonders im Grenzland. Gerade hier hat sich mittlerweile eine Zivilgesellschaft etabliert, die gute Nachbarschaft im besten Sinne lebt und gestaltet. Pragmatismus, Gesprächs- und Kooperationsbereitschaft prägen die Beziehungen.  Andererseits stellt sich immer wieder heraus, wie wenig wir  voneinander wissen: die Spaltungen der Gesellschaften und deren Ursachen, die Rolle der katholischen Kirche in Polen, der Nationalismus, die Frauen, die Flüchtlinge  … Wir haben uns verabredet mit ganz unterschiedlichen Menschen und engagierten Vertretern der polnischen Zivilgesellschaft, um miteinander ins Gespräch zu kommen. Sie sind herzlich eingeladen, dabei zu sein!


Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Bitte geben Sie Ihre Kontaktdaten an (Vor- und Zunamen, Postanschrift, Mail-Adresse, Telefon-Nr.), außerdem Ihren beruflichen bzw. persönlichen Hintergrund und den Zimmerwunsch (bei EZ).


Teilnehmergebühr: 170 € im Doppel-, 250 € im Einzelzimmer

darin enthalten: Busfahrt ab Schwerin/ Rostock, Übernachtung im zentral gelegenen Hotel „Focus“, Halbpension, Honorare, Eintritt, sonstige Kosten


Kontakt: Iduna Sager


Landeszentrale für politische Bildung Mecklenburg-Vorpommern

Jägerweg 2, 19053 Schwerin


Tel. 0385/3020 915, Fax 0385/3020 922

i.sager@lpb.mv-regierung.de, www.lpb-mv.de

(placeholder)

Klaus Schmitt

"Nah an der Unschärfe“

Arbeiten auf Papier

de DROM galerie


Bahnhofstr. 1, 18236 Kröpelin

Telefon 38292.820495

dienstags bis sonntags 15 bis 18 Uhr u.n.V.

bis 30. Juli 2017