Schulklassen aus der Region sind eingeladen, sich mit der Frage Kann sich der Holocaust wiederholen? auseinanderzusetzen. Die Ergebnisse der Arbeitsgruppen der Schülerinnen und Schüler werden ab Donnerstag,  27. Februar, 10 Uhr bei „de DROM“ präsentiert (bis 8. März). Es erscheint eine Dokumentation.

In Kooperation mit der GeBEG, Gesellschaft für Bildung, Erziehung und Gesundheit (GeBEG) aus Rostock, werden Ausschnitte des Dokum- entarfilms "Das geheime Netz des Guten um Auschwitz" (2019) vorgeführt.

Der Film will die Aufopferung und das Engagement für die Häftlinge des KZ Auschwitz einem größeren Publikum bekannt machen und die Menschen ehren, die den Häftlingen auf vielfältige Weise geholfen haben, darunter auch diejenigen, die wegen der Häftlingshilfe durch die Hand der Besatzer den Tod erlitten haben. Grundlage für den Film waren zahlreiche Interviews mit Zeitzeugen.

Die GeBEG möchte mit ihrem Partner, dem Verein "Für die Zukunft lernen - Verein zur Erhaltung der Kinderbaracke Auschwitz-Birkenau e.V." diese Interviews aufarbeiten und in einen aktuellen Kontext bringen: "Der Holocaust darf sich nie wiederholen. Wie können wir antisemitischen Tendenzen heute entgegenwirken?"

Die GeBEG plant, für Interessierte in der ersten Septemberwoche einen Besuch der KZ-Gedenkstätte Auschwitz durchzuführen.

SHOAH – Wie war es menschlich möglich?



26. Januar bis 8. März 2020


Eine Ausstellung der Jerusalemer Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem


anlässlich des 75. Jahrestages der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz

– Internationaler Holocaust-Gedenktag: 27. Januar -



Eröffnung: Sonntag, 26. Januar, 15 Uhr

Begrüßung: Stephan Meyer, 1. Stellvertretender Landrat des Landkreises Rostock

Performance: Robert Reschkowski, "Herz Schlag"

Im Zusammenhang der Ausstellung zeigt "de DROM" die Fernsehdokumentation "Abraham – ein Versuch" (48 Minuten, 1970).

Der Film thema- tisiert, dass ganz gewöhnliche Menschen, die nur ihre Aufgabe erfüllen und keinerlei persönliche Feindschaft empfinden, zu Handlungen in einem Vernichtungsprozess veranlasst werden können.

--> Ostsee-Zeitung, 10.01.2020