Video: Amram Stoller in seinem Atelier, Kinnereth, Israel, 2017

Amram Stoller, lebt und arbeitet im Kibbutz Kinnereth, wo er 1944 geboren wurde.

Nach seinem Militärdienst studierte er von 1966 bis 1968 Kunst und Pädagogik am Oranim-Institute in Haifa und von 1970 bis 1974 an der Kalisher School of Art, Tel Aviv. Neben seinem umfangreichen künstlerischen Schaffen widmete sich Amram Stoller viele Jahre lang der pädagogischen und kunsttherapeutischen Arbeit mit Kindern.


Unter dem Titel „Innere  Landschaften“ präsentiert die „de DROM galerie", die kraftvollen und großformatigen Kohlezeichnungen auf Papier von Amram Stoller, die seit 2016 entstanden sind.


Der Katalog zur Ausstellung mit einem Beitrag von Smadar Keren (Leiterin und Kuratorin am Beit Uri und Rami Nehostan Museum) ist während der Ausstellung zum Vorzugspreis von 12 EUR erhältlich [danach 18 EUR]; herausgegeben von "de DROM e.V.", erschienen im Claus Richter Verlag, Köln, ISBN 978-3-947541-00-3.


Die von Smadar Keren und Hubertus Wunschik kuratierte Ausstellung wird 2019 im "Beit Uri und Rami Nehostan Museum", Kibbutz Ashdot Yaakov Meuhad, in Israel, gezeigt werden.

Abb.: Amram Stoller, Kohle auf Papier, 100 x 70 cm, 2016

Amram Stoller

Innere Landschaften

bis 1. Juli 2018, dienstags bis sonntags 15 bis 18 Uhr u.n.V.

Bahnhofstraße 1, 18236 Kröpelin, Telefon 038292 820495, www.de-drom.de

de DROM galerie

(

Rede von Stephan Meyer, 1. Stellvertretender Landrat des Landkreises Rostock, anläßlich der Eröffnung der Ausstellung von Amram Stoller in der "de DROM galerie" am 22.04.2018 --> hier weiterlesen ...